Hans Talhoffer Seminar: Dolchkampf Kapitel 1 – Stich und Wurf


Termin Details

Fechtfabrik Frankfurt

Zeilweg 17-19
Frankfurt (Main)


Worum geht es?

Die Faszination an der mittelalterlichen Kampfkunst wird durch das Schwert bestimmt. Doch die Ursprünge der Kampfkunst liegen im Ringen und dem Dolchkampf. Die Lehren eines von uns besonders hoch geschätzten Meisters wollen wir in unseren Seminaren vermitteln: Hans Talhoffer.

Er ernannte den Dolchkampf zum Zentrum seiner bewaffneten Kunst. Keiner anderen Waffe widmete er dermaßen Aufmerksamkeit. In jedem seiner Fechtbücher nimmt der Dolch großen Raum ein: im Gothaer 43 Seiten, im Königsegger 21 Seiten, im Berliner und Kopenhagener je 20 Seiten,  im Ambraser 22 Seiten, und im München sind es 39 Zeichnungen verteilt auf 20 Seiten. Schlussendlich ist es der Dolch, der jedem Gerichtskampf das blutige Fanal bringt. Ohne Zweifel im gerüsteten Kampf die tödlichste Waffe. Daher verwandelt der Schwertkämpfer seine lange Wehr in einen zweihändig geführten Dolch im Halbschwert.

Unsere Forschung

Wenn du mehr über den mittelalterlichen Dolchkampf erfahren willst, haben wir einen Fachartikel dazu: der Dolch. Wenn du mehr über das Prinzip Hans Talhoffer lesen willst, steht dir der umfangreiche Artikel von unsere Instruktor Richard zur Verfügung. Wenn du mehr über Hans Talhoffer wissen willst, so kannst du das in dem englischsprachigen Blog von unserem Instruktor Jens Peter nachlesen.

Was erwartet dich?

Fünf bis sechs Stunden lang mit zwei Pausen von 15 Minuten wirst du von zwei erfahrenen Kampfkunstlehrern und Experten für Hans Talhoffer intensiv im Dolchkampf unterrichtet (es werden nicht mehr als 20 Teilnehmer zu einem Seminar zugelassen). Die Übungsstücke entstammen direkt den überlieferten Fechtbüchern aus dem 15. Jahrhundert.

(mehr …)

333 Views