Motivation in der Historischen Fechtkunst

Es wird oft behauptet “Früher war alles besser” und die Historischen Fechter haben sich gewandelt. Damit wir in späteren Jahren wirklich eine Vergleich haben, brauchen wir valide Daten. Dies so wissenschaftlich wie möglich. Daher haben wir uns sehr eng an der Studie “Motive in der Selbstverteidigung – Eine qualitative und quantitative Studie am Beispiel Krav Maga und Wing Chun”  (Sep 2017, Valentina Heil – University of Liverpool, Mario S. Staller, Swen Körner – beide Deutsche Sporthochschule Köln) orientiert was Fragen und Antworten betrifft. Damit erhalten wir nicht nur eine Information über den aktuellen Stand, den wir dann später in Vergleich setzen können. Wir haben einen direkten Vergleich mit einer gut gemachten Studie von ausgewiesenen Experten.

Wie immer gilt. Wir verwenden keinerlei persönliche Daten, weder für eigene Zwecke noch geben wir sie weiter. Wir werden alle persönlichen Daten löschen und benötigen diese maßgeblich aus technischen Gründen, aber auch für eventuelle Rückfragen bei Widersprüchen.

Datenschutz

Alle Daten werden auf einem eigenen Server gespeichert. Es ist kein Zugriff durch Dritte möglich oder geschieht durch uns. Alle Daten werden nur als Summen bzw. prozentual veröffentlicht.

Die persönlichen Angaben (Name, Email) dienen ausschließlich für Rückfragen, falls wir ein Teil der Antworten nicht verstanden haben oder etwas nachfragen müssen. Sie werden nach Abschluss der Analyse gelöscht.

 

Email
Name (Vorname genügt)

Bitte gebe deine geschlechtliche Zugehörigkeit an

Bitte gebe dein Alter an (in 10er Schritten)

Wieso haben Sie mit dem Training begonnen?

Vor wie vielen Jahren haben Sie mit dem Training angefangen?

Wieso gehen sie aktuell ins Training? Hat sich Ihre Motivation verändert?

Was sind/wären Gründe für sie das Training nicht mehr zu betreiben?

Wie wichtig ist Ihnen Wettkampf oder Turniere?

Wie wichtig ist Ihnen Schutz-Ausrüstung?

Mit der Frage zur Schutzausrüstung wollen wir erfahren, ob du Schutzausrüstung eher störend oder eher bereichernd empfindest. Dass sie Schutzausrüstung manchmal notwendig ist, ist unbestritten. Doch für wie ausschlaggebend ist sie für deine Art zu fechten?

Wie wichtig ist Ihnen Persönliche Weiterentwicklung durch die Historische Fechtkunst?

Mit der Frage zur Persönlichen Weiterentwicklung verbindet sich die allgemeine Annahme, dass Kampfkunst die Persönlichkeit des Ausübenden weiter bringt und zu einen "besseren" Menschen werden lässt.

Wie wichtig ist Ihnen die Qualität der Waffe (Simulator)?

Wie wichtig ist Ihnen Gesundheit / Fitness bei der Ausübung der Historischen Fechtkunst?

Wie wichtig ist Ihnen Spaß am Freikampf / Sparring in der Historischen Fechtkunst?

Wie wichtig ist es Ihnen, den Gegner im Kampf zu dominieren?

Wie wichtig ist Ihnen Spaß der soziale Kontakt in der Gruppe?

Ist es wichtig, möglichst keine Blessuren im Training zu bekommen?

Ist es wichtig, den anderen im Training nicht weh zu tun?
Nicht nur Verletzungen unbedingt, aber auch dicke Blaue Flecken nach Möglichkeit zu vermeiden.

Vielen Dank für deine Teilnahme.

1906 Views